Tekke Torkmen Persien 282 x 204 cm

8.600,00

Beschreibung

Tekke , torkemen Persien

Beschreibung
Prachtvoller Tekke-Turkmene, Stammesteppich, alt, um 1940, hochfeine Knüpfung, ca. 280.000 Knoten per Qm, Schuss und Kette Schafwolle, erstklassiger Erhaltungszustand, das turkmenische Original, Pflanzenfarben, vollständig erhalten, Flor gleichmässig hoch, keine dünnen Stellen im Flor, keine Beschädigungen, keine Reparaturen, perfekter Zustand

Im XIX Jahrhundert war der Stamm der Tekke und der Yomud der wichtigste Stamm unter den Nomaden Türkmenenvölker,welche die Gegend zwischen dem Kaspischem Meer und dem Amu-Daria Fluss besiedelten. Das sich wiederholende geometrische Motiv, das den gesamten Fond der Teppiche dekoriert ist ein Gül, dieses Motiv wird von allen Türkmen Stämmen auf unterschiedliche Art interpretiert und grafisch dargestellt. An der Form des Güls unterscheidet man von welchem Stamm der Teppich geknüpft worden ist. Die verschiedenen Stämmen waren die Tekke, die Yomud, die Gozel Ayad, Die Djafarbay oder die Göklan.  Wer Besitzer von so einem altem Stück ist, kann sich als Kenner schätzen. Die ehemaligen Knotenpunkte von Bokhara und Samarkand waren jahrzehntelang die zentralen Städten auf der Seidenstrasse.

Die Tekke sind einer der bedeutendsten Turkmenischen-Stämme. Als Nomaden lag ihr Siedlungsgebiet im russischen Gebiet nördlich vom Persien, bis sie sesshaft wurden und sich im Norden des Iran niedergelassen haben. Der Stamm der Tekke-Turkmenen wurde vor allem durch ihre künstlerisch interessanten und hochwertigen Knüpfarbeiten bekannt, von denen sogar Marco Polo berichtete. Sie seien die feinsten und schönsten der Welt.